Mit Marina & Dominik habe ich mich im März für ein erstes Vorgespräch getroffen. Damals sind wir alle noch davon ausgegangen, dass einer Hochzeit in Rottenburg im Mai nichts im Wege steht. Corona hat dem Ganzen dann nur zwei Wochen später einen Strich durch die Rechnung gemacht und die beiden haben ihre Trauung auf Oktober verschoben. Wochenlang sah es so aus, wie wenn zumindest eine kleine Feier unter Auflagen stattfinden kann. Nach und nach kam Corona allerdings wieder ins Spiel. So sind in der Woche der Hochzeit mit den steigenden Fallzahlen auch die Zahl der neuen Verordnungen gestiegen. Spätestens als Tübingen dann am Tag vor der Trauung zum Risikogebiet erklärt wurde, sind die Zwei nach dem fünften Mal umplanen Meister im Improvisieren geworden.

Die Trauung fand in der Heilig Geist Kirche in Kiebingen statt. Sicherlich eine Hochzeit die allen Anwesenden besonders in Erinnerung bleibt. So wurden alle erstmal mit einer Dosis Desinfektionsmittel und einer Anwesenheitsliste begrüßt. In der Kirche waren Masken & viel Abstand Pflicht. Immerhin konnten so trotzdem einige Gäste teilnehmen.
Eine richtige Feier war leider nicht möglich, deshalb standen nach den Gratulationen direkt noch die Paarbilder an. Dafür sind wir zu viert Richtung Martinsberg gefahren. Wenigstens das Wetter hat einigermaßen mitgespielt. Mit den ersten bunten Bäumen & Blättern auf dem Boden war die Atmosphäre schön herbstlich. Und wieder mal war das Glück auf unserer Seite. Gerade als wir fertig waren, kamen die ersten Tropfen vom Himmel. Den Rest des Tages hat es dann in Strömen geregnet & die beiden konnten ihren Tag gemütlich im Trockenen ausklingen lassen.

Danke, Marina & Dominik für den schönen Nachmittag und euer Vertrauen!

Add a comment

*Please complete all fields correctly

Related Blogs

kirchliche hochzeit Rottenburg am neckar
wedding - mannheim - elopement